Walk

Was ist ein Walkstoff?

Walkstoffe sind in der Regel verdichtete Gewebe mit Wollanteil, deren Oberflche filzartig verwoben ist und die kein Grundgewebe zeigen.

Was versteht man unter Walken?

Der Begriff kommt auch dem Althochdeutschen und bedeutet soviel wie Kneten.
Beim Walkvorgang werden durch Einsatz von Druck, Feuchtigkeit und Wrme die Schuppen der Wollfasern irreversibel miteinander verhakt. Das Gewebe wird so verdichtet und schrumpft gegenber seiner ursprnglichen Gre.
Die Struktur des Gewebes wird durch dieses Verhaken unkenntlich.
Ein Nachteil dieses Nasswalkens ist die Tatsache, dass das Material gegenber Nsse stets empfindlich bleiben wird und beim Waschen seine Struktur verlieren kann. Walkstoffe knnen entweder aus Wollgeweben, Maschenware mit Wollanteil oder Nonwovens gewonnen werden, ausschlaggebend ist nur der Wollanteil.

Wofr werden Walkstoffe verwendet?

Walk kann universell eingesetzt werden. Man findet das Material als Tasche, Hut, bei Schuhen etc. Ein Klassiker ist der wrmende Stoff natrlich als Jacken- oder Mantelstoff, auch speziell im Trachtenbereich.
Da gewalkte Stoffe nicht ausfransen und so offenkantig verarbeitet werden knnen, sind sie auch ideal fr einfache Bastelarbeiten und rustikale Dekoration.