Vorhangstoffe, Dekostoffe

Was sind eigentlich Vorhangstoffe?

Der Begriff wird gewöhnlich für einen großen Sektor im Bereich Heimtextilien angewandt. Dabei geht es um alle Arten textiler Dekoration für Fenster- und Türöffnungen. Die Gruppe lässt sich erneut in zwei große Hauptgruppen unterteilen und zwar in Stoffe, die direkt vor oder an der Fensterscheibe angebracht werden und solche, die das Fenster oder die Tür nur umrahmen.

Vorhangstoffe: Stores, Panneauxe und Flächenvorhänge

Diese drei Begriffe nennen die Hauptvertreter der direkten Scheibendekoration. Bei Stores handelt es sich um sehr dünne, durchsichtige Stoffe, die ein Fenster ganzflächig bedecken. Für einen besseren Fall wird gewöhnlich ein Bleiband im unteren Saum eingearbeitet. Am oberen Ende wird der Store durch ein Kräusel- oder Faltenband zusammen gerafft und an einer Schiene oder Stange angebracht.
Ein Panneau oder auch Kurz- , Kaffeehaus- oder Bistrogardine bedeckt ein Fenster nur zum Teil, kann zumindest nie weiter als das Fenster reichen, da er in der Regel mit einer Stange an der Fensterscheibe selbst angebracht wird. Der Stoff ist an der oberen und unteren Kante bereits fertig gesäumt, oben sind Löcher zum Durchzug der Gardinenstange eingearbeitet, unten findet man häufig einen Bogen- oder Zackenabschluss.
Der Flächenvorhang stellt im Gegensatz zur Kurzgardine eine vertikale Fensterdekoration dar.
Der Vorhang wird hier mit einem Durchzug am oberen Ende und Gardinenstange oder mit Klettband am Fenster befestigt, hier gibt es keine vertikalen Falten, Falten können nur mit Raffrolloband und Faltenhalter horizontal gelegt werden. Bei einem fertigen Flächenvorhangstoff sind die beiden Seitenkanten bereits fertig gesäumt.
Oftmals fällt in diesem Zusammenhang Vorhangstoff auch der Begriff Voile, dabei handelt es sich aber um keine Gardinenform, sondern er beschreibt ein bestimmtes Material, nämlich einen feines, lichtdurchlässiges Gewebe mit körniger Struktur, aus dem alle Arten von Gardinen von Stores über Flächenvorhänge zu Schiebevorhänge hergestellt werden können. 

Übergardinen

Übergardinen bezeichnen Vorhangstoffe, die Fenstersturz und Leibung schmücken und zugleich verdecken, z.B. als seitliche Dekoschals, Schabracken oder Querbehang. Dazu werden gewöhnlich bunte Stoffe verwendet, blickdicht oder zumindest halbtransparent. Übergardinen können im Gewicht von sehr fein bis extrem schwer variieren, davon hängt natürlich auch die Art der Draperie ab. Stores oder Dekostoffe sind häufig in 280 cm Höhe bzw. Breite erhältlich, damit man sie auch für sehr breite Fensteranlagen verwenden kann.

Seite 2 von 2
39 Artikel gefunden, zeige Artikel 25 - 39