Batist - Stoffe uni

Was ist Batist?

Extrem feingarnige Baumwoll- oder Baumwoll-Polyestermischgewebe in Leinwandbindung werden als Batist bezeichnet.
Die Ware ist sehr zart, weich und in manchen Fällen schon nicht mehr blickdicht. Die Baumwollvariante stellt dabei den feinsten Vertreter der Gruppe der Baumwollnessel dar und gleichzeitig auch den hochwertigsten, da man zur Herstellung feinerer Fäden nur ganz lange, gesunde Samenfasern verwenden kann.

Welches Material ist empfehlenswerter: reine Baumwolle oder Baumwollmischungen?

Die Antwort ist immer abhängig vom Verwendungszweck.
Der Tragekomfort von reiner Baumwolle ist sicher kaum zu überbieten, darüber hinaus kann die Baumwollmischung auch nicht die extreme Luftigkeit und Leichtigkeit erreichen.
Der Vorteil der Polyestermischung liegt allerdings darin, dass das Gewebe weniger knitteranfällig ist und auch besser trocknet als reine Baumwolle. Die Oberfläche ist auch nicht so matt und stumpf, sondern verfügt über einen feinen Schimmer.

Wofür wird Batist verwendet?

Batist ist natürlich der ideale Blusenstoff, besonders wenn, wie z.B. bei Trachtenblusen, Teile sehr fein gekräuselt oder eingereiht werden sollen. Das duftige Gewebe lässt sich aber auch wunderbar für leichte Nachthemden oder weit schwingende Maxiröcke verarbeiten. Im Trachtenbereich wird Batist aber auch zum Abfüttern von Mieder etc. eingesetzt.

Seite 2 von 2
26 Artikel gefunden, zeige Artikel 25 - 26